Auktion vom 30. Oktober 2015

Auktion 2153

Diese Auktion war ein grosser Erfolg, wir danken für Ihr Interesse und die vielen Gebote!

NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU -
Mit Spannung wurde die Losnummer 52, der «Dreiklang» von Rudolf Belling, eine der bedeutendsten expressionistischen Skulpturen, erwartet. Mit einer Schätzung von CHF 50‘000 wurde sie nach heftigem Bietgefecht im Saal und an den Telefonen für CHF 680‘000 zugeschlagen und ist damit mit Abstand das teuerste je auf einer Auktion verkaufte Werk von Belling.

Bei Marianne von Werefkins grossformatigem, mystischen Hauptwerk «Fledermäuse» ging bei CHF 200‘000 der Hammer runter – ebenfalls einer der höchsten Zuschläge für die Künstlerin überhaupt.
Grosser Beliebtheit erfreuten sich auch – wie immer bei uns in St.Gallen – vier Gemälde von Adolf Dietrich: Die eindrücklichen «Amaryllis mit Hyazinthen» brachten bei einer Schätzung von CHF 60‘000 - 100‘000, CHF 130‘000. «Himbeeren mit Landschaft» sowie «Schwalben» erzielten CHF 95‘000 bzw. CHF 50‘000.–

Gemälde von Cuno Amiet, Max Bill oder auch etwa die Appenzeller Naiven erlangten durchweg sehr gute Resultate: Die Auktion war dank den zahlreichen Bietern und unserem Team ein voller Erfolg und wir konnten eine sensationelle Verkaufsquote von 96% erzielen.

> Online Katalog / Ergebnisse ...